Andrea Wickert-Gawaz   Muggardt 26   79379 Müllheim   Telefon 07631 - 179 33 11   Mail andrea[at]gawaz.de

Impressum     Datenschutzerklärung


Procedere - voranschreiten, der Tanz tut dies in besonderem Maße.

Das gemeinschaftliche Kunstprojekt mit der Filmemacherin und Fotografin Christiane Rittner,  im leeren Raum ist zur Zeit in Arbeit.

Die Konzeptarbeit besteht aus Fotos, Malerei und Tanzinstallation.

19. September - 25. Oktober 2015

„Prozesse“

Ausstellung im KunstPalais vom 19.September bis 25. Oktober 2015


Wenn 10 Künstler sich das Thema „Prozesse“ für ihre gemeinsame Ausstellung gewählt haben, so verspricht dies ungewöhnliche Einblicke in Arbeitsabläufe und in die Ideenwelt von Kreativität. Vom 19. September bis 25. Oktober 2015 wird die Ausstellung in Badenweiler zu sehen sein, in der die Künstler des KunstPalais Gemeinschaftswerke und Einzelarbeiten zeigen.

In Malerei, Zeichnung, Bildhauerischen Arbeiten, Video, Gedicht und Projektion setzen sich die Künstler mit Prozessen jeder auf seine Art, auseinander.

Bemerkenswert sei vor allem das intensive Arbeiten über den Zeitraum eines ganzen Jahres in kleineren und größeren Gruppen, betonten die Künstler einhellig. Das gemeinsame Arbeiten fand häufig im Atelier von Andrea Gawaz in Muggardt statt. So war schon das Konzipieren, das Besprechen und Miteinander Kunst Schaffen ein Prozess im Prozess.

Jedwede künstlerische Arbeit würde zum Thema taugen, denn Prozess ist immer. So einfach haben es sich die Künstler jedoch nicht gemacht.  So reichten Wolf Höss , Yvonne Rieck und Richard Ernst Leinwände einfach mitten im Mal- oder Zeichenprozess weiter, und die Linien des extrem feinen Stiftes des Einen begegneten fließenden  Formen und wiederum Strukturgebenden Punkten der Anderen. Gerlinde Dettling und Micaela Bauer betrieben mit Farbklängen eine Art Konversation von Rede und Gegenrede in großformatiger Malerei.

Fotokünstler Uli Pfeiffer und Malerin Marie-Luise Arnold haben sich auf leicht mystische Art, prozesshaft dem Thema Wald und Natur gewidmet.

Auch als Solisten treten die Künstler immer wieder auf. Für Bildhauer Jochen Böhnert war eine Maschinenskulptur Protagonist seiner Bewegungsinstallation.

Friedemann Hergartens schwebende Figuren, machen Vergänglichkeit und die Flüchtigkeit von dahin Geträumtem dingfest.

Malerin Andrea Gawaz behandelt mit Gedichtvortrag und Tanz in einer Videoinstallation das Thema Zeit im leeren Raum, ganz konkret bezogen auf die Geschichte des kleinsten Raumes, der sieben im KunstPalais.

Die Gruppenarbeiten, aller Künstler, präsentiert im Zentrum, führen anschaulich vor Augen, wie frei, nicht planlos aber zufallsgesteuert die Künstler einmal auf einander eingehen, manchmal sich zum Gegenteil hingerissen fühlen und so Freiheit und kreative Prozesse zu lassen und wiederum Gemeinsames entstehen kann. So sind auch die Besucher der Ausstellung vom Prozess nicht ausgeschlossen, sondern mit Wollfäden, die zum Bilden von Kunst einladen, eingebunden im wahrsten Sinne des Wortes.

Vernissage: Samstag, 19. September 2015 17.00 Uhr

Ein Gespräch mit den Künstlern ist am 11. Oktober um 16.00 Uhr

Öffnungszeiten Do.,Fr.,Sa.,14.00bis 17.00. So. 11.00 bis 17.00 Uhr


Text: Andrea Gawaz